Zum Inhalt springen

Hilfe, ich habe mein WordPress Login Passwort vergessen!

So kannst du dein WordPress-Passwort zurücksetzen, erfahre in dieser Anleitung wie du vorgehen kannst, wenn du wirklich einmal dein Passwort vergessen hast.

Das Vergessen eines Passworts ist ein allzu menschliches Phänomen, das in der digitalen Welt häufig vorkommt. Angesichts der Vielzahl an Passwörtern, die wir für verschiedene Online-Dienste verwalten müssen, ist es kein Wunder, dass das eine oder andere Passwort gelegentlich in Vergessenheit gerät. Wenn es um deine WordPress-Website geht, kann das Vergessen des Passworts besonders beunruhigend sein, da es den Zugriff auf dein Website-Backend, deine Inhalte und die Verwaltungsfunktionen blockiert. Aber keine Panik – WordPress versteht diese menschliche Tendenz und hat Vorkehrungen getroffen, um dir zu helfen, schnell und sicher wieder Zugang zu erlangen.

Es passiert den Besten von uns. Eines Tages versuchst du, dich in dein WordPress-Website-Backend einzuloggen, und stellst fest, dass du dein Passwort vergessen hast. Dieser Moment des Schreckens, wenn du realisierst, dass du nicht mehr auf deine eigene Website zugreifen kannst, ist für viele eine allzu bekannte Erfahrung. Doch es ist wichtig zu wissen, dass du nicht allein bist. Täglich stehen unzählige Benutzer weltweit vor dem gleichen Problem. Glücklicherweise bietet WordPress mehrere Wege, um dein Passwort zurückzusetzen und dir den Zugang zu deiner Website zu erleichtern.

In diesem Artikel, führe ich dich Schritt für Schritt durch die verschiedenen Methoden, mit denen du dein vergessenes WordPress-Passwort zurücksetzen kannst. Von der Nutzung der eingebauten “Passwort vergessen?”-Funktion über direkte Eingriffe in die Datenbank bis hin zu weniger bekannten Tricks – wir decken alle Möglichkeiten ab, um sicherzustellen, dass du schnell wieder in dein WordPress-Dashboard gelangst.

 

Schritt 1: Die “Passwort vergessen?”-Funktion nutzen

 

Der einfachste und direkteste Weg, um dein WordPress-Passwort zurückzusetzen, ist die Nutzung der “Passwort vergessen?”-Funktion, die direkt auf der Login-Seite deiner WordPress-Website verfügbar ist. Diese Methode ist besonders benutzerfreundlich gestaltet, um sicherzustellen, dass auch Nutzer ohne technischen Hintergrund problemlos ihr Passwort zurücksetzen können.

So gehst du vor:

  1. Navigiere zur Login-Seite deiner WordPress-Website. Diese findest du in den meisten Fällen, indem du “/wp-admin” an deine Website-URL anhängst (zum Beispiel “deineWebsite.de/wp-admin”). Diese Seite ist dein Tor zum Dashboard deiner Website, wo du normalerweise deinen Benutzernamen und dein Passwort eingibst.
  2. Suche nach dem Link “Passwort vergessen?”. Dieser befindet sich typischerweise direkt unter den Feldern für die Anmeldung. Der genaue Wortlaut kann variieren, aber die Funktion bleibt dieselbe. Dieser Link ist deine erste Hilfe, wenn du keinen Zugriff mehr auf dein Konto hast.
  3. Gib deine E-Mail-Adresse oder deinen Benutzernamen ein. In dem daraufhin erscheinenden Feld solltest du die E-Mail-Adresse oder den Benutzernamen eingeben, die bzw. den du bei der Einrichtung deines WordPress-Kontos verwendet hast. Es ist wichtig, dass du hier die Informationen nutzt, die mit deinem Konto verknüpft sind, damit WordPress dein Konto korrekt identifizieren und dir Anweisungen zum Zurücksetzen senden kann.
  4. Fordere ein neues Passwort an. Nachdem du deine Daten eingegeben hast, klicke auf den Button “Neues Passwort anfordern” oder eine ähnlich beschriftete Schaltfläche. WordPress wird nun automatisch eine E-Mail an die von dir angegebene Adresse senden. Diese E-Mail enthält einen speziellen Link, über den du ein neues Passwort für dein Konto festlegen kannst.

Was du beachten solltest:

  • Überprüfe deinen Spam-Ordner. Manchmal kann die E-Mail zum Zurücksetzen des Passworts in deinem Spam- oder Junk-Mail-Ordner landen. Wenn du die E-Mail nicht in deinem Posteingang findest, überprüfe diese Ordner.
  • Gültigkeitsdauer des Links. Der Link zum Zurücksetzen deines Passworts ist aus Sicherheitsgründen nur für eine begrenzte Zeit gültig. Wenn du den Link nicht innerhalb dieser Zeit nutzt, musst du den Prozess erneut starten.
  • Wähle ein starkes Passwort. Wenn du dein Passwort zurücksetzt, wähle ein starkes, einzigartiges Passwort, das schwer zu erraten ist. Dies hilft, dein Konto sicherer zu machen.

Die “Passwort vergessen?”-Funktion ist eine schnelle und effektive Methode, um wieder Zugang zu deiner WordPress-Website zu erhalten. Sie ist so konzipiert, dass sie für alle Nutzer zugänglich ist, unabhängig von ihrem technischen Wissen oder ihrer Erfahrung mit WordPress. Durch die Befolgung dieser Schritte kannst du sicherstellen, dass du schnell und sicher wieder Zugriff auf dein Konto erhältst.

 

 

Schritt 2: Das Passwort über die Datenbank zurücksetzen

 

Manchmal ist es nicht möglich, das WordPress-Passwort über die herkömmliche “Passwort vergessen?”-Funktion zurückzusetzen. Dies kann der Fall sein, wenn du keinen Zugriff mehr auf die mit deinem WordPress-Konto verknüpfte E-Mail-Adresse hast oder wenn aus technischen Gründen die E-Mail zum Zurücksetzen des Passworts nicht bei dir ankommt. In solchen Situationen bietet das direkte Zurücksetzen des Passworts über die WordPress-Datenbank eine effektive Alternative. Diese Methode erfordert ein gewisses Maß an technischem Verständnis, da sie den Zugriff auf die Datenbank deiner Website über phpMyAdmin erfordert.

Detaillierte Schritte:

  1. Zugriff auf das Control Panel deines Webhostings. Der erste Schritt besteht darin, dich bei dem Control Panel (cPanel, Plesk, DirectAdmin etc.) deines Webhosting-Anbieters anzumelden. Dies ist der Bereich, in dem du verschiedene Aspekte deines Hosting-Kontos verwalten kannst, einschließlich der Datenbanken.
  2. Öffne phpMyAdmin. Nachdem du dich in das Control Panel eingeloggt hast, suche nach dem Tool phpMyAdmin und öffne es. PhpMyAdmin ist eine beliebte Anwendung zur Verwaltung von MySQL-Datenbanken über eine benutzerfreundliche Web-Oberfläche.
  3. Wähle deine WordPress-Datenbank. Im phpMyAdmin wirst du eine Liste der Datenbanken auf der linken Seite sehen. Wähle die Datenbank aus, die zu deiner WordPress-Website gehört. Der Name der Datenbank wurde während der Installation von WordPress festgelegt, oder du kannst ihn in der Datei wp-config.php deiner WordPress-Installation finden.
  4. Navigiere zur Tabelle wp_users. Nachdem du deine Datenbank ausgewählt hast, suche in der Liste der Tabellen nach wp_users und klicke darauf. Diese Tabelle enthält Informationen zu allen Benutzern deiner Website, einschließlich Benutzernamen und Passwörtern.
  5. Finde deinen Benutzernamen und bearbeite den Eintrag. In der wp_users-Tabelle suche nach deinem Benutzernamen in der Spalte user_login. Klicke neben deinem Benutzernamen auf den Link oder Button “Bearbeiten”, um den Eintrag zu modifizieren.
  6. Ändere das Passwort. Im Bearbeitungsmodus findest du das Feld user_pass. WordPress speichert Passwörter als gehashte Werte, daher musst du das Passwort in einem Format eingeben, das WordPress erkennen kann. Wähle im Dropdown-Menü neben dem Feld user_pass die Option MD5 aus. Gib dann dein neues Passwort in das Feld ein. Die Auswahl von MD5 sorgt dafür, dass das Passwort in einen MD5-Hash umgewandelt wird, den WordPress verarbeiten kann.
  7. Speichere die Änderungen. Nachdem du dein neues Passwort eingegeben hast, klicke auf die Schaltfläche “Starten”, “Speichern” oder eine ähnlich beschriftete Option, um deine Änderungen zu übernehmen. Dein Passwort wurde jetzt erfolgreich zurückgesetzt.

Wichtige Hinweise:

  • Sicherheitsbedenken: Das Zurücksetzen des Passworts über die Datenbank ist eine mächtige Funktion. Es ist wichtig, dass du vorsichtig bist und sicherstellst, dass du nur die beabsichtigten Änderungen vornimmst.
  • Aktualisiere dein Passwort regelmäßig: Nachdem du Zugang zu deinem WordPress-Dashboard wiedererlangt hast, ist es eine gute Praxis, dein Passwort regelmäßig zu aktualisieren und starke Passwörter zu verwenden, um die Sicherheit deiner Website zu gewährleisten.
  • Überlege die Nutzung eines Passwort-Managers: Um zukünftige Passwortverluste zu vermeiden, kann die Nutzung eines Passwort-Managers hilfreich sein. Diese Tools helfen dir, starke Passwörter zu generieren und sicher zu speichern.

Das direkte Zurücksetzen deines WordPress-Passworts über die Datenbank ist eine effektive Methode, um wieder Zugriff auf deine Website zu erhalten, wenn andere Methoden fehlschlagen. Es erfordert zwar ein wenig technisches Wissen, aber mit dieser Anleitung solltest du in der Lage sein, den Prozess sicher und erfolgreich durchzuführen.

 

 

Schritt 3: Die Functions-php-Methode

Wenn die bisherigen Methoden nicht zum Ziel geführt haben oder du aus irgendeinem Grund keinen Zugriff auf die E-Mail-Wiederherstellung oder die Datenbank hast, bietet die functions.php-Datei deines WordPress-Themes eine alternative Möglichkeit, dein Passwort zurückzusetzen. Diese Methode erfordert direkten Zugriff auf die Dateien deiner Website, meistens über FTP (File Transfer Protocol), und sollte mit Vorsicht angewendet werden, da Änderungen an dieser Datei Auswirkungen auf die Funktionalität deiner Website haben können.

Detaillierte Schritte:

  1. FTP-Zugang zu deiner Website. Zunächst musst du eine FTP-Verbindung zu deinem Webserver herstellen. Verwende dazu ein FTP-Programm wie FileZilla und gib die Zugangsdaten ein, die du von deinem Hosting-Anbieter erhalten hast. Diese Zugangsdaten bestehen in der Regel aus einem FTP-Servernamen, einem Benutzernamen und einem Passwort.
  2. Navigiere zum Verzeichnis deines aktiven Themes. Sobald du dich via FTP mit deiner Website verbunden hast, navigiere zum Verzeichnis wp-content/themes/deinTheme, wobei “deinTheme” der Name des aktuell aktiven Themes ist. Wenn du dir nicht sicher bist, welches Theme aktiv ist, kannst du diese Information in deinem WordPress-Dashboard unter “Design” > “Themes” finden.
  3. Bearbeite die functions.php-Datei. Finde die functions.php-Datei innerhalb des Verzeichnisses deines Themes und öffne sie zum Bearbeiten. Du kannst dies tun, indem du die Datei auf deinen Computer herunterlädst, sie mit einem Texteditor öffnest, die notwendigen Änderungen vornimmst und sie dann wieder auf den Server hochlädst.
  4. Füge den Code zum Zurücksetzen des Passworts hinzu. Am Ende der functions.php-Datei füge folgenden Code ein:
    php
    wp_set_password('DeinNeuesPasswort', 1);

    Ersetze 'DeinNeuesPasswort' durch das Passwort, das du verwenden möchtest. Die Zahl 1 steht für die Benutzer-ID des Administratorkontos in der WordPress-Datenbank. In den meisten Fällen ist 1 die ID des ersten Benutzers, der erstellt wurde, typischerweise das Administratorkonto.

  5. Speichere und lade die Datei hoch. Nachdem du den Code hinzugefügt hast, speichere die Änderungen an der functions.php-Datei und lade sie wieder auf deinen Server hoch, um die Änderungen zu übernehmen.
  6. Logge dich mit deinem neuen Passwort ein. Versuche nun, dich mit deinem neuen Passwort in dein WordPress-Dashboard einzuloggen. Wenn alles korrekt funktioniert hat, solltest du Zugang erhalten.
  7. Entferne den Code. Nachdem du erfolgreich Zugang zu deinem Dashboard erhalten hast, ist es wichtig, den zuvor hinzugefügten Code aus der functions.php-Datei zu entfernen. Dies verhindert, dass das Passwort erneut zurückgesetzt wird, wenn die Datei in Zukunft ausgeführt wird, und schützt vor potenziellen Sicherheitsrisiken.

Wichtige Hinweise:

  • Vorsicht beim Bearbeiten: Die functions.php ist eine zentrale Datei für die Funktionalität deines Themes. Fehler beim Bearbeiten können dazu führen, dass deine Website nicht mehr richtig funktioniert. Es ist ratsam, eine Sicherungskopie der Datei zu erstellen, bevor du Änderungen vornimmst.
  • Alternative bei Problemen: Solltest du nach der Bearbeitung der functions.php-Datei Probleme beim Zugriff auf deine Website haben, stelle die ursprüngliche Datei wieder her, um eventuelle Fehler zu beheben.

Die Nutzung der functions.php-Datei deines Themes, um das WordPress-Passwort zurückzusetzen, ist eine mächtige Methode, die in Notfällen sehr nützlich sein kann. Wie bei allen Eingriffen in die Dateien deiner Website ist jedoch Vorsicht geboten, um unbeabsichtigte Auswirkungen zu vermeiden.

 

 

Fazit – So kannst du dein WordPress-Passwort zurücksetzen

 

Das Vergessen des WordPress-Login-Passworts kann frustrierend und hinderlich sein, besonders wenn du dringende Updates durchführen oder Inhalte auf deiner Website veröffentlichen möchtest. Glücklicherweise bietet WordPress, wie du gesehen hast, mehrere sichere Methoden, um dein Passwort zurückzusetzen und dir wieder Zugang zu deinem Dashboard zu verschaffen. Diese Vorfälle erinnern uns jedoch daran, wie wichtig es ist, proaktive Maßnahmen zur Sicherung unserer Online-Präsenz zu ergreifen.

Nachdem du wieder Zugang zu deiner Website erhalten hast, ist es ratsam, einige Sicherheitsbest practices zu implementieren, um zukünftige Risiken zu minimieren. Die Verwendung starker, einzigartiger Passwörter für dein WordPress-Konto und andere Online-Dienste ist grundlegend. Ein starkes Passwort besteht aus einer Kombination von Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen und ist schwer zu erraten. Tools wie Passwortmanager können hilfreich sein, um komplexe Passwörter zu generieren und sicher aufzubewahren.

Die Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene. Selbst wenn jemand dein Passwort erraten oder auf andere Weise in Erfahrung bringen sollte, verhindert die Zwei-Faktor-Authentifizierung, dass diese Person ohne den zweiten Authentifizierungsfaktor, wie einen Code auf deinem Smartphone, Zugang zu deinem Konto erhält.

Das Vergessen deines Passworts kann also auch eine Gelegenheit sein, deine Sicherheitspraktiken zu überprüfen und zu verbessern. Denke daran, Sicherheit im Internet ist ein fortlaufender Prozess, der regelmäßige Aufmerksamkeit erfordert.

 

Erhalte die besten Tipps für dein WordPress Projekt

Folge mir auf X für die neuesten Einblicke
Entdecke kostenlose WordPress-Tipps auf TikTok
Buche mein KI WordPress online Training
Abonniere meinen Newsletter für die besten WordPress-Tipps
Wirf einen Blick auf meine Webdesign Leistungen

Tiktok